Menschen

28

Energie aus der Natur

„Der Biogaserzeugung kommt eine tragende Rolle bei der angestrebten Energiewende zu“, betont die Leiterin des Instituts NOWUM-Energy, Prof. Dr. Isabel Kuperjans. Das Team des Instituts erforscht und entwickelt Konzepte, Verfahren und Technologien zu den Themenschwerpunkten nachhaltige Energiesysteme sowie Bioenergie und Bioressourcenmanagement.

Jetzt lesen
27

"We're flying to the Moon"

„Da bin ich also technischer Berater bei Star Trek in Hollywood, und Lieutenant Uhura zeigt mir, wo es langgeht.“ Schon hat Prof. Dr. h. c. Jesco Freiherr von Puttkamer das Publikum auf seiner Seite. Seine schwarze Lederjacke mit den vielen Raumfahrtaufnähern hat er gegen einen dunklen Anzug mit roter Krawatte eingetauscht, aus der Brusttasche ragt dreizackig ein weißes Einstecktuch, darüber eine NASA-Anstecknadel.

Jetzt lesen
26

Der Markt als Experimentierfeld

In den letzten 50 Jahren hat es zahlreiche erfolgreiche Gründungen aus der FH heraus gegeben – eine dieser Erfolgsgeschichten hat Dr. Christian Otten mit seiner Firma LaVa-X geschrieben.

Jetzt lesen
25

Lady Olivin

Von der Studentin zur Prorektorin: Wenn Prof. Dr. Doris Samm einen Hörsaal betritt, ist es fast unmöglich, sie nicht auf Anhieb sympathisch zu finden. Unaufgeregt, kompetent und natürlich versprüht sie die Art Charme, die Durchsetzungsstärke und Freundlichkeit zugleich verspricht. Ein Versprechen, das sie in 30 Jahren Lehre und Forschung an der FH Aachen gehalten hat. Doch die Verbindung zu „ihrer“ Hochschule beginnt deutlich früher. Am 1. September 1971 schreibt sie sich in Jülich für das Fach Chemieingenieurwesen ein.

Jetzt lesen
24

"Es kommt auf die Köpfe an"

Es liegt ein Hauch von Ewigkeit in der Luft. Um eine Geschichte über Namibia zu erzählen, ist kein Ort besser geeignet als Sossusvlei, 400 Kilometer südwestlich von Windhoek inmitten des Namib-Naukluft-Nationalparks gelegen. In der Salzpfanne des Sossusvlei stehen abgestorbene Akazienbäume, teils mehr als 500 Jahre alt. Einst floss hier, in der ältesten Wüste der Welt, der Tsauchab-Fluss, der über die Jahrhunderte immer mehr versandete und jetzt höchstens noch einmal in zehn Jahren Wasser führt. Ein bizarres, fast surreales Bild: Die Geisterbäume ragen aus dem rissigen, verkrusteten Boden, umgeben von leuchtend roten Sanddünen, über ihnen der endlose Himmel.

Jetzt lesen
23

Musik verbindet

Hochschule – das ist mehr als Studium, Lehre und Forschung. Spätestens seit 2007 gehört die Musik zum festen Bestandteil des Campuslebens an der FH Aachen.

Jetzt lesen
22

Covid-19 und der Hochschulalltag

Das Virus SARS-CoV-2 verändert die Welt und wirkt sich auch auf die FH Aachen aus. Innerhalb kürzester Zeit stellen die zehn Fachbereiche die Lehre zu Beginn des Sommersemesters auf Onlineformate um - dabei entstehen innovative digitale Lehrformate.

Jetzt lesen
21

Zu Gast

Ob Model, Autor oder Astronaut: Sie alle sind der Einladung der FH Aachen gefolgt, mit der interessierten Öffentlichkeit in Diskurs zu treten. In den letzten 50 Jahre war die FH Aachen Gastgeberin für ganz unterschiedliche Menschen und ihre Blickwinkel auf die Welt mit ihren gesellschaftlichen Herausforderungen.

Jetzt lesen
20

Der Wächter über 1200 Jahre

Dombaumeister Helmut Maintz kennt den Dom wie kein Zweiter. Seit mehr als 35 Jahren kümmert der FH-Absolvent sich um die Erhaltung und Pflege des Doms. Eine große Ehre, aber auch eine Aufgabe, die mit einer riesigen Verantwortung verbunden ist.

Jetzt lesen
19

Ein Flieger schreibt Geschichte

Die Stemme S-10 VTX, der Motorsegler der FH Aachen, ist ein Hightechflugzeug, das 2011 zu Forschungszwecken und für das praxisnahe Studium am Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik angeschafft wurde und das schnell zur Berühmtheit wurde.

Jetzt lesen
18

Lernen, lehren, leben

Mitten im Grünen und doch stadtnah, so präsentiert sich der Campus Eupener Straße. Dort, wo heute die Fachbereiche Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Wirtschaftswissenschaften beheimatet sind, stand einst ein Gutshof. Die Geschichte des sogenannten Guts Bodenhof reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück.

Jetzt lesen
17

„Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts“

Mehr als 600 Tagungsbeiträge, über 450 Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Fachjournals und Drittmittel in Höhe von mehr als 12 Millionen Euro – von so einer Bilanz träumen zahlreiche wissenschaftliche Institute. Am 19. Oktober 2007 wurde das Institut für Nano- und Biotechnologien (INB) als erstes interdisziplinär ausgelegtes Forschungsinstitut der FH Aachen vorgestellt. Vierzehn Jahre später kann das Team um Institutsleiter Prof. Dr. Michael J. Schöning zufrieden Bilanz ziehen. „Wir bringen Nanotechnologie und Biotechnologie näher zusammen, die Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts“, wie Prof. Schöning sagt. „Eine zentrale Säule unserer wissenschaftlichen Aktivitäten definiert sich über die Charakterisierung, Sequenzierung und ‚Online‘-Analysetechniken für biotechnologische und mikrobiologische Prozesse.“

Jetzt lesen
16

Feierabend

Einen Interview-Termin mit Shawn Bu zu vereinbaren, ist nicht so einfach. Der FH-Absolvent steckt chronisch bis zum Hals in Arbeit, in seinem Kalender – besonders im Spätsommer 2020 – gibt es kaum freie Stunden. Shawn arbeitet als Regisseur und steht kurz vor den Dreharbeiter für eine Netflix-Serie – sein bisher größtes Projekt.

Jetzt lesen
15

Ein Fachbereich zieht um

Mit Sack und Pack zieht der damalige Fachbereich Design Mitte der 80er Jahre von der Südstraße 40 in den Boxgraben 100, denn bereits kurze Zeit nach der Gründung der FH Aachen platzt der Fachbereich mit den steigenden Studierendenzahlen aus allen Nähten.

Jetzt lesen
14

Wissen stirbt nicht aus

Warum sind Bibliotheken trotz digitaler Informationsflut so gefragt? Andrea Stühn, Bibliotheksleiterin der FH Aachen, kennt die Antwort.

Jetzt lesen
13

Auf dem Weg in die Zukunft

Über viele Jahrzehnte hinweg ist die Montanindustrie einer der wichtigsten Wirtschaftszweige in der Aachener Region. Mit dem Niedergang der Branche ab den 1960er-Jahren wird das Thema des Strukturwandels immer drängender. Es gilt, die Arbeitsplätze und die Wertschöpfung, die bei Kohle und Stahl wegfallen, zu ersetzen – und was bietet sich da mehr an als eine intensive Kooperation der regionalen Wirtschaft mit den Hochschulen vor Ort?

Jetzt lesen
12

Kein Seemannsgarn

Ahoi! Wenn man den Rektor Prof. Dr. Marcus Baumann ansieht, kommt einem die Assoziation an einen waschechten Seebären. Glauben Sie nicht? Dann kommen Sie – zumindest gedanklich – mit auf hohe See!

Jetzt lesen
11

Eine Erfolgsgeschichte auf allen Ebenen

Der ganze Saal ist voller junger Menschen. Jeder einzelne Platz ist belegt. Vorfreude liegt in der Luft als Prof. Dr. Norbert Janz, damaliger Prorektor für Studium und Lehre an der FH Aachen, zum Mikrofon greift: „Wir alle zusammen betreten hier heute mit dem Startschuss zum nullten Semester absolutes Neuland“. Mit diesen Worten beginnt im Frühjahr 2015 eine deutschlandweit einzigartige Kooperation zwischen RWTH Aachen und FH Aachen.

 

 

Jetzt lesen
10

Eine zündende Idee

Institut für Mikrowellen- und Plasmatechnik (IMP) entwickelt neue Plasmazündkerze für sparsamere Benzinmotoren.

Jetzt lesen
09

Der Herr der Ringe

Der Aachener Bauingenieur und FH-Alumnus Hermann Tilke ist weltweit die Nummer eins im Rennstreckenbau.

Jetzt lesen
08

Mehr als Frau und Mann

„Wir betrachten es als eine unserer wichtigsten Aufgaben, die mangelnde Präsenz der Frauen in Gremien und besonders im Bereich von Forschung und Lehre zu beheben.“ Der Anteil der Professorinnen an der FH Aachen liegt aktuell bei gerade einmal 17 Prozent – wenig, sollte man meinen, und doch vergleichsweise viel, wenn man die Zahl mit derjenigen aus dem Jahr 1990 vergleicht: Zu jener Zeit waren es nur 2,3 Prozent. Im Wintersemester 1990/91 gründete sich die erste Frauenkonferenz unter der Leitung von Karin Zurek-Weiner, aus ihrem Programm stammt auch der eingangs zitierte Satz.

Jetzt lesen
07

Dirigent des Übergangs

Es war eine andere Zeit und es war eine andere FH: Als Prof. René Flosdorff 1987 das Amt des Rektors der Fachhochschule Aachen übernahm, stand die Mauer noch, war der Gedanke an eine deutsche Einigung ebenso fern wie die Vorstellung, dass die Nachkriegsweltordnung, geprägt vom Antagonismus zwischen West und Ost, in sich zusammenfallen könnte.

Jetzt lesen
06

Bilder, die um die Welt gehen

Der Aachener Künstler Eric Peters gehört zu den erfolgreichen Malern Deutschlands. Der FH-Absolvent studierte Produktdesign mit Schwerpunkt Modedesign am Fachbereich Gestaltung und schloss das Studium 1974 mit Auszeichnung ab. Wie er nach seinem Studium zur Malerei kam, lesen Sie hier.

Jetzt lesen
05

Eine strahlende Visitenkarte

Wenn es stimmt, dass das Hauptgebäude die Visitenkarte einer Institution ist, dann machte die FH Aachen im Frühjahr 2015 einen großen Schritt nach vorn: Nach nur anderthalb Jahren Bauzeit wurde die neue Zentrale eröffnet, die dank der silbern glänzenden Fassade und der prominenten Lage an der Kreuzung Bayernallee/Robert-Schuman-Straße schon von Weitem sichtbar ist.

Jetzt lesen
04

Blackout

Mit einem Schlag kommt die Wissenschaft in der rauen Wirklichkeit an und ein Drehbuch könnte die Szene nicht besser beschreiben. Paff. Die Lichter gehen aus. Beamer, Computer, Lautsprecheranlage – nichts funktioniert mehr. Stromausfall. Blackout.

Jetzt lesen
03

50 Jahre Corporate Design

In den letzten 50 Jahren hat sich die Außenwirkung der Hochschule von einem einzelnen Logo 1971 zu einem erfolgreichen Corporate Design mit Wiedererkennungseffekt entwickelt. Die Entwicklung umfasst insgesamt vier Logos, die die Hochschule im Laufe der letzten 50 Jahre geprägt haben.

Jetzt lesen
02

Studieren an der FH Aachen

Was macht das Studium an der FH Aachen so besonders? Damals wie heute ist es der große Praxisbezug...

Jetzt lesen
01

Geburts­stunde der FH Aachen

„Wir hatten eine offene, liberale, demokratische Hochschule im Sinn“, erinnert sich der Gründungsrektor der FH Aachen, Prof. Dr. Helmut Strehl. Das Land Nordrhein-Westfalen beschließt am 29. Juli 1969 die Errichtung von Fachhochschulen. Am 1. August 1971 wird Die FH Aachen gegründet.

Jetzt lesen